, Schär Matthias

Matchbericht: SCG - FC Utzenstorf 5:3 (3:1)

Ersatz: Bühler/Muster/Schmidt/Gurtner/Studer/Salzmann  

Tore:

6 Min                1:0           Schär

14 Min              2:0          Tüscher

34 Min              3:0           Böhlen

38 Min              3:1           Zingg       

49 Min              3:2           Meister

67 Min              4:2           Tüscher

90 Min              4:3           Frauchiger

95 Min              5:3           Hausammann      

Endlich, die ersten Punkte am Riedweg im 2021  

Das Warten hat ein Ende, nach der abgebrochenen letzten Saison und dem schwierigen Start in die neue Spielzeit holt das Fanionteam endlich den ersten Heimsieg in diesem Kalenderjahr. In den letzten Partien war man gegen starke Gegner mehrmals an einem Punktgewinn vorbeigeschrammt. Heute sollten die Grafenrieder das bessere Ende für sich behalten, aber alles der Reihe nach.   Kaum ist die Partie angepfiffen, kommt es beim Tabellenvorletzten in der Defensive zu Abstimmungsproblemen. So können die Grünschwarzen den Ball weit vorne erobern, Schär kommt aus kurzer Distanz an den Ball und versorgt die Kugel in die rechte Torecke. Somit ist die Partie lanciert, der SCG ist seinerseits euphorisiert und spielt nach der Führung weiter nach vorne. In der zwölften Minute ist es Tüscher der nach einem Abpraller richtig steht und das 2:0 markiert. Danach finden die Gäste aus Utzenstorf besser ins Spiel, nach einem furiosen Start verliert das Derby ein wenig an Schwung.  Utzenstorf kann den Ball vom eigenen Tor fernhalten, wird aber selbst nur durch Standartsituationen gefährlich. Die Grafenrieder ihrerseits können nach 34 Minuten einen schnellen Gegenangriff starten. Böhlen wird am rechten Flügel freigespielt, sein erster Abschluss kann vom FCU Schlussmann noch pariert werden, der zweite Versuch sitzt dann. 3:0, gut für die Nerven, dachte sich so mancher SCG Anhänger. Leider hält diese komfortable Führung jedoch nicht lange. Noch vor der Pause können die Gäste auf 3:1 verkürzen, nachdem die SCG Defensive in mehreren Anläufen den Ball nicht wegbekommen, schlägt es hinter Pulver ein.

Wenige Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel kann das Auswärtsteam einen Eckball treten, der Ball wird gefährlich lang und landet erneut im Tor, nur noch 3:2. Die Gäste in Weiss sind nun ihrerseits bemüht und suchen den Ausgleich. Die SCG Verteidigung agiert jedoch weiterhin stillsicher und lässt aus dem Spiel heraus nichts anbrennen. Die Offensive der Ryser-Equipe gefällt ebenfalls, im Mittelfeld wird sauber kombiniert, man sieht heute fasst keine langen Bälle. Eine dieser schönen Kombinationen kann Tüscher nach einer guten Stunde zum 4:2 vollenden. Ein wenig Balsam für die Nerven der SCG Fans. Im Anschluss sind die Gäste erneut bemüht um den Anschlusstreffer, doch aus dem Spiel heraus gibt es für sie kein Durchkommen. Gegen Ende der Begegnung kommt der FCU jedoch zu zahlreichen Eckbällen, dies ist eine der stärksten Waffen dieses Teams. In der 90. Minute ist es so weit, der gefühlt zwanzigste Corner führt zum 4:3. Dies ist das fünfte Gegentor nach einem Eckstoss in den letzten beiden Spielen. Es versteht sich von selbst, dass das Fanionteam diesbezüglich grossen Steigerungsbedarf hat. Heute kommt man jedoch mit einem blauen Auge davon, denn Hausammann kann in der Nachspielzeit allein losziehen und zum alles Entscheidenden 5:3 einnetzen.  

Das Aufatmen nach diesem wichtigen Sieg ist gross, mit diesem Vollerfolg hat man nun 10 Zähler auf dem Konto und 7 Punkte Vorsprung auf den Strich. Von Zurücklehnen kann jedoch keine Rede sein, den in den letzten beiden Spielen der Vorrunde stehen sich verschiedene Teams die hinter dem SCG platziert sind gegenüber. Wenn man also beruhigt in die Winterpause gehen will, muss die erste Mannschaft in den letzten Partien ebenfalls Punkten. Nächten Samstag gastiert man beim SC Burgdorf, Spielbeginn ist um 17:00.